home mail me! rss

ende

mein wienurlaub ist jetzt offiziell vorbei. die bettwäsche ist in der waschmaschine, der fußboden ist gesaugt und ich verlasse die wohnung mit einem klitzekleinen wehmütigen gefühl in der magengegend. wirklich nur klitzeklein.

bitte, ich hab den tumult am weg zur ausstellung gesehen!

Bankräuber nach kurzer Flucht verhaftet Ein mutmaßlicher Bankräuber ist heute nur wenige Minuten nach einem Überfall in der Innenstadt festgenommen worden. Allerdings konnte nur ein Teil der Beute sichergestellt werden. Alarmpaket versteckt Ziel des Bankräubers war eine Volksbankfiliale am Franz-Josefs-Kai. Doch der Räuber hatte kein „Glück“. Denn einem Bankangestellten gelang es, ein Alarmpaket unter das Geld zu mischen. Dem Mann gelang zwar vorerst die Flucht, Endstation war aber schon wenige Minuten später am Treppelweg neben dem Donaukanal. Suche nach Waffe und GeldEin Teil der Beute konnte bei dem Räuber sichergestellt werden. Die Pistole habe er ins Wasser geworfen, der Rest der Beute sei in einer Telefonzelle, behauptete der Mann nach seiner Festnahme. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

meine füße kann ich wegwerfen!

heute hab ich zum glück sehr gute laune – ganz im gegensatz zu gestern, wo ich mir schliesslich nur noch selber auf die nerven gegangen bin (bis mich ein anruf von den homies schliesslich ein wenig aus meiner schlechten laune gerissen hat) … ich habe beschlossen, heute nicht in tiefen u-bahn-schächten rumzukraxln, sondern die sonnenstrahlen zu geniessen und an der obenfläche rumzulaufen – genau das hab ich seit der früh getan. ich bin halb wien abgegangen, alle wege, die ich sonst mit irgendwelchen verkehrsmitteln hinter mich bringe, bin ich ausschliesslich gelatscht. dabei hab ich in erster linie die sonne genossen und bin rumflaniert – erstaunlich, wie nahe beinand manche sights liegen! ausserdem hab ich für die daheimgebliebenen souvenirs besorgt … fürs foyer/kino/local ist auch was dabei *g*.
weil ich alle 3 akkus ausgeleert hab, mache ich mich jetzt an die arbeit um die 128 geknippsten bilder für come.to/gerda aufzubereiten, damit ihr ein bissi was zum gucken habts!
und nochwas: ich gratuliere der franzi VOLLGAS zum führerschein!

komisch

jetzt wo ich meine wäsche von der leine nehme und zusammenfalte, komme ich mir das erste mal so richtig erwachsen vor. eigentlich keine minute zu früh mit 26, wie ich meine. vielleicht sollte ich mich doch endlich vom mütterlichen rockzipfel lösen und nicht mehr allwöchentlich die wäsche nach hause bringen? fm4 läuft und der ventilator surrt leise, ansonsten ist es ruhig hier. sehr ruhig. ich bin wieder alleine in der wohnung und plötzlich fährt mir das wirklich ziemlich ein. ich meine, alleinsein kann ich eigentlich ziemlich gut, genaugenommen ist das über kurz oder lang sogar meine liebste daseinsform. aber jetzt gerade fühle ich mich wirklich einsam. ich kann mich nicht erinnern, dass ich es schon jemals zuvor als störend oder so erdrückend wie jetzt gerade eben empfand, niemanden um mich zu haben. vielleicht sollte ich mir noch einen kaffee machen. vielleicht vergeht dieses grausliche gefühl dann wieder.

it’s all over now baby blue …

nachdem wir albin gestern im tunnel in ein – nach seiner aussage wirklich letzklassiges – portugisisches pop-fiasko zitiert haben, folgte heute ein eigentlich wieder ausschliesslich lockerlässiger tag. wir sind nach einem ausgiebigen brunch erstmal ein bissi in der innenstadt rumgelaufen und haben uns anschliessend in den volksgarten geprackt. und weil wir es so lässig entspannt auch überhaupt nicht eilig hatten, hat karin am ende noch den zug um 15:45 verpasst (zwar nur knappestens, aber immerhin). karin verpasst öfter mal züge, hab ich mir dann sagen lassen … anyway, um 16:20 folgte der tränenlose abschied, der dem extrem lässiges wochenende schliesslich ein ende bereitet.

nun werde ich mich erstmal um einige basics kümmern – wäsche waschen, staubsaugen, küche ein bissi putzen und müll sortieren … ach, wie nett ist doch das singledasein … *wääääää* … ich dreh mir die worldwide-show auf fm4 auf, dann geht mir das alles leichter von der hand!

Prominenz im MuQua…

Roman Raffreider, „die coole Sau“…

kulturtag

nachdem wir gestern abend dann zu hause rumgelegen sind und auch relativ früh eingepennt sind, ist in uns jetzt der entschluss gereift, dass wir heute ein kulturprogramm durchziehen wollen. beginnen werden wir mit dem naturhistorischen museum, wo wir uns – wie ich uns kenne – bestimmt eine ganze weile aufhalten werden. kann auch leicht sein, dass unser kulturprogramm am nachmittag dann zu einer mariahilferstraßen-shoppingtour wechselt. mal schaun. jetzt tun wir erstmal frühstücken. daniela, albin, kontaktiert uns einfach telefonisch, falls sich bei euch was spannendes auftut. wie wärs, wenn wir heute abend zum beispiel in den tunnel gehen? oder ins möbel? oder – wie mir der jan geflüstert hat – ins bricks, da sollen sie coolen funk spielen.

« neuer · älter »