home mail me! rss

ein ring …

… sie zu knechten (… bzw. 3 jahre lang bei der stange zu halten)
… sie alle zu finden (… die nerds, die superfreaks, die n00ps und die auserwählten)
… ins dunkel zu treiben (kino-freistadt.at, saal 1)
… und ewig zu binden (… naja, bis dreiviertel 4 in der früh jedenfalls)

und ich hab nur 2 stunden geschlafen und komm zu spät auf die uni. warum dreh ich auch den rechner noch auf, wenn ich um 4 heimkomm?!?

meine geneigte meinung zum film? in aller kürze:

fette schlachten, schöne handlungsstränge, ein perfekter showdown und lässige computertricks – doch peter jackson hats meiner meinung nach (und wie nach dem film klar wurde, nicht ausschliesslich meiner meinung nach) in den letzten 20 minuten vergeigt und mit schmuseschluss á la hollywood einen eher schalen nachgeschmack bei mir hinterlassen, obwohl mich der film davor eigentlich 190 minuten lang gefesselt und mich durch vielerlei nette kinoemotionen (von mich ängstlich in den sessel verkriechend bis quietschend und juchzend, applaudierend oder fast heulend) getrieben hat.

ich weiss noch nicht. ich muss das ganze erst mal setzten lassen. ich muss bestimmt nochmal drüber schlafen. und ausschlafen vor allem.

nach langer abstinenz heute wieder im foyer gekellnert. wieder öfter jetzt.

würfeln

5er-pasch

wie warscheinlich ist es, beim würfelpoker beim ersten wurf ein doppelgrande (mit 6ern) zu servieren? ist mir nämlich gestern passiert. ich bin mir sicher, wir haben das bei der wahrscheinlichkeitsrechnung beim moser in maths damals ausgerechnet – die wahrscheinlichkeitsrechnungsschularbeit im ersten semester der maturaklasse war ja die glanzleistung meiner gesamten schullaufbahn: 0,5 punkte abzug, da hab ich sogar den klassenbesten um längen versaugt. wahrscheinlich das erste und einzige mal, dass ich in mathe was besseres als einen 3er hatte. wie auch immer, ich kann mir jetzt keine wahrscheinlichkeiten mehr ausrechnen und drum wärs lässig, diese info von einem von den frischen maturanten hier kriegen zu können.

sonntag abend im foyer

stoni

:)

mit freude möchte ich verkünden, dass die franziska ihre matura bestanden hat!

nachtrag:
die kati und die hanna auch – und der hansibansi sogar mit ausgezeichnetem erfolg!

körperliche arbeit ist garnicht so schlimm wie man immer meint

im schweisse meines angesichts bin ich seit mehreren stunden dabei, den local-gastgarten einsatzbereit zu machen. mann, hätte ich mir nicht bloss wieder alles auf den letzten drücker aufgehoben. ich hasse mich dafür. im moment bin ich halb durch den 2 kilometer hohen laubberg, den ich fein säuberlich in riesige plastiksäcke verpacke, die schlussendlich auf der kompostieranlage landen werden. nur weiss ich noch nicht, wie ich die säcke da hin bringen soll. 12 mal rausfahren vielleicht?! rasenmähen steht auch noch an. ich bin heute schon an einer löwenzahnpflanze vorbeigekommen, die mir bis zur hüfte reichte. ich hätte mir besser ein buschmesser bereitlegen sollen. ich glaube, ich hab schon einen elefanten aus dem dickicht röhren gehört, echt. die wirklich gschissendste arbeit aber ist das sessel- und tischeputzen, martina wird mir beipflichten (i miss you, baby!). das wird mindestens 4-5 stunden in anspruch nehmen – ach ja, danke mathias, dass du mich versetzt hast (wohl gestern doch noch die magische 30-er marke an vodka geschafft?!). zu zweit wär es bedeutend kurzweiliger. nicht mal benzzen oder fibbes sind da, die ich einteilen könnte. wahrscheinlich haben sie sich vorsorglich aus dem staub gemacht. und die zeiten, wo sie sich von mir was anschaffen lassen haben, sind offensichtlich auch vorbei. naja. schlussendlich ist noch das lager auszumisten und der aufgang zum gastgarten zu reinigen. ich denke, nachdem ich ja immer noch alleine arbeite, werde ich das wohl erst morgen schaffen können.

wenn ich mirs so recht überlege, dann würde sich eventuell ein kleines pre-opening heute schon ausgehen für all jene aus dem dunstkreis des locals … hat wer einen mobilen griller? reissen wir eine fuzikleine sponti-grill-party an, wie wärs? wer interesse hat, möge sich doch bitte am nachmittag (telefonisch!!) bei mir melden …

also: mit einer gewissen vorfreude im rücken lässt sich der mittlerweile sonnendurchflutete dschungel von gastgarten schon viel leichter bändigen. wär wirklich lässig, wenn was zustande kommen würde …

eine frage ist allerdings noch offen: wie zum teufel kommen hundstrimerl in den gastgarten?

! ABSCHIEDSPARTY am 21.03.2003 !

ich lasse an dieser stelle mal wieder eine massenmail raus (sorry):

hallo ladies, hallo gentlemen,

jetzt habe ich ewig lang versucht, die eine oder andere mail an reinhard zu verfassen anlässlich seines abschieds aus der local-bühne und dem kino freistadt. nun, ich bin kläglich gescheitert und bevor ich mir hier einen wolf tippe, halte ich mich kurz. hier sind die fakten:

mit anfang märz hat reinhard uns verlassen, um sein glück in der großen weiten welt zu finden. na gut, es ist bloss linz. so sehr wir ihm seine lässige neue arbeit im lentos gönnen, so traurig sind wir natürlich, dass reinhard nicht mehr bei uns ist. wir haben jetzt 2 wochen lang nur geheult und gezetert, aber sind wir uns ehrlich, das hat doch auch keinen sinn! wir haben uns also die nassen augen ausgewischt und beschlossen, reinhard eine würdige abschiedsparty zu schmeissen.
diese party wird am FREITAG, den 21.03.2003 ab 20:00 im local stattfinden. für das leibliche wohl ist gesorgt, gesangseinlagen, zaubertricks und stunts zu reinhards ehren sind willkommen und durchaus erwünscht! betrachte dich als eingeladen! wir würden uns alle sehr freuen, wenn du dich am freitag zu uns gesellen würdest!

genug gebrabbelt,
wir sehen uns am freitag. spätestens.
gerda

« neuer · älter »