home mail me! rss

ich bin ja eigentlich nur schlaftrunken zum postkastl getappst …

… um meine morgenzeitung zu holen … doch dass die donau sooo laut rauschte, ließ mich umgehend darauf schließen, dass in der nacht keine entspannung der hochwassersituation engetreten ist.

wie konnte es auch anders sein bei diesen prognosen.

also packe ich die zeitung unter den arm – die kamera noch von gestern in der westentasche – und mache mich auf zu einem lokalaugenschein. kein problem, in jogginghose und schlapfen passe ich perfekt zu meinen 60+ nachbarherren, die sich täglich an der donaulände zum diskutieren treffen. ich habe mich auch gut vorbereitet: „An der Donau und am Inn spitzt sich die Hochwasserlage zu. Die beiden Flüsse müssen die gewaltigen Wassermassen aufnehmen, die im Westen Österreichs und in Bayern bereits verheerende Schäden angerichtet haben.“, sagt orf-oö. also könnte ich auch mitdiskutieren.

erstaunlicher quantensprung in den frühen morgenstunden. um nochmal in erinnerung zu rufen. bei 550 cm beginnt der hochwasservorhersagedienstes, bei 630 – 680 cm wird das urfahrer marktgelände überflutet. das sehen wir uns mal näher an, beschließe ich. auch im morgenmuffeloutfit will ich katastrophen sehen!

erstmal ein rundumblick. gähnende leere am oberen ende der ottensheimer straße. so hoch hab ich die donau tatsächlich noch nie gesehen.

als ich weiter runterkomme, krieg ich den ersten schreck. das ist nicht bloss „lustig der donau beim steigen zuschauen“. da verbarrikadieren menschen ihre eingänge, räumen ihre garagen aus. und feuerwehr und polizei ist vor ort.

mancheiner steht alleine an der donau und guckt betroffen. grüppchen von menschen diskutieren heftig. die aussagen sind verschieden. die polizei/feuerwehrmänner sagen, weiter oben sei die donau schon über die ufer. es komme noch ein schwalln ach. die pensionistengrüppen pudln sich auf. so arg wirds scho ned werden, da hamma scho wesentlich schlimmeres gsegn, damals, 1953 …. ich rede mit (siehe auswendig gelernter satz oben). aber verlassen tu ich mich eher auf die feuerwehrmänner mit ihren coolen funkgeräten.

das urfahrmarktgelände ist schon rote zone:

… und das ist während meines lokalaugenscheines passiert: schätzomativ 10 zentimeter in 30 minuten.

eine wortspende hinterlassen