home mail me! rss

baiser de l’hotel de ville – robert doisneau

wenn ich mal echt viel geld habe, dann kauf ich mir auch einen abzug. diese bild gehört seit jahren zu meinen favorites, seit ich eine postkarte als eine art devotionalie an den film singles kaufte, weil da eine ebensolche karte romantisch an irgendeinem spiegel rumhing …

Ein Originalabzug des Foto-Klassikers „Der Kuss vor dem Rathaus“ ist gestern Abend in Paris für 155.000 Euro versteigert worden. Das Auktionshaus Artcurial Briest Pulain le Fur hatte für das Foto mit einem Stempel des Fotografen Robert Doisneau auf der Rückseite einen Preis zwischen 15.000 und 20.000 Euro erwartet.

Das Bild zeigt ein junges Paar 1950 bei einem leidenschaftlichen Kuss vor dem Pariser Rathaus. Es war von Doisneau für eine Fotoserie für das amerikanische Magazin „Life“ aufgenommen worden. Weltweiten Ruhm – und Einnahmen – erzielte es vor allem, seit es 1986 als Poster herausgebracht wurde.

Der versteigerte Abzug mit dem Stempel „Für private Verwendung“ gehörte Francoise Bornet, die in den 90er Jahren Gerichte davon überzeugen konnte, dass sie und ihr Freund Jacques Carteaud das küssende Paar auf dem Bild seien.

Mit dem Versuch, einen Anteil von rund 15.000 Euro für den Verkauf des Fotos als Poster einzuklagen, scheiterte 1993. Sie brachte den ein Jahr später verstorbenen Doisneau aber zu dem Eingeständnis, dass es sich um keinen spontanen Schnappschuss, sondern um eine gegen Bezahlung nachgestellte Szene gehandelt habe.

Dem Erfolg des Fotos tat das keinen Abbruch. Nach Angaben der Direktorin der Fotoagentur Rapho, Kathleen Grosset, wurden vom Original 500.000 Poster und 400.000 Postkarten gedruckt. „Über die Jahre muss das etwa 500.000 Euro gebracht haben – für Agentur und Fotograf“, sagte sie.

(quelle: orf.at)

eine wortspende hinterlassen