home mail me! rss

heute nix

regelbeschwerden setzten mich fürs erste schachmatt und meinem wien-entdeckungsdrang vorerst ein ende. ich krümme mich heute also im bett herum und versuche, nicht an den obligatorischen fressanfall zu denken, der mich in ein paar stunden heimsuchen wird (note to self: ich muss mir eine apotheke in der nähe suchen). ausserdem muß ich petra fragen, wie ich den gasherd korrekt bediene – ich hab keine erfahrung mit solchen geräten und will wirklich vermeiden, dass ich mich (oder die wohnung) in die luft sprenge. ich möchte mir unbedingt die fisolen kochen, die ich am naschmarkt eingekauft habe. ich hab keine ahnung, warum mir fisolen so unglaublich gut schmecken. gekochte fisolen, kalt, ohne alles. ich könnte sie stundenlang essen, ohne jemals genug zu bekommen. ausserdem quietschen die so schön auf den zähnen, wenn man draufbeißt. hmmmmm – ich glaube, der heißhunger setzt diesmal schon etwas früher ein … oh nein, da, schon wieder ein bauchkrampf! ich werde mich einfach noch ein paar stunden im bett zusammenrollen. mitleidsbekundungen per sms sind sehr willkommen, übrigens!
marge, ist schon ein lampenschirm in sicht oder schlürfst du noch immer tequila aus plastikbechern?
und für alle anrufer heute: mein handy ist auf lautlos, damit ich meine krämpfe auch ungestört geniessen kann.

eine wortspende hinterlassen