home mail me! rss

ich bin seit zwei jahren fingolimodifiziert

» Auf dem Gebiet der MS-Therapie bilden Cladribin und Fingolimod gleichsam die Speerspitze einer Gruppe von neuen Medikamenten, die in den nächsten Jahren auf den Markt kommen sollen. Sie werden voraussichtlich die ersten in Tablettenform (d.h. oral) verfügbaren MS-Medikamente sein. Der Wirkmechanismus ist unterschiedlich: Während Cladribin die Teilung von Abwehrzellen hemmt, verhindert Fingolimod das Auswandern von Abwehrzellen aus den Lymphknoten ins Blut […] Novartis möchte dieses Jahr noch die Zulassung für Fingolimod bei der Europäischen Arzneimittelbehörde beantragen […] Sowohl bei Cladribin als auch Fingolimod sind die vorgestellten Ergebnisse vielversprechend. Es bleiben aber Fragen bezüglich Langzeitnebenwirkungen offen. Welche Bedeutung diese Medikamente in der MS-Therapie nach der Zulassung einnehmen werden, ist noch unklar. «

und hier kannst weiterlesen, falls interesse besteht

eine wortspende hinterlassen