home mail me! rss

NikolasElvis

weil es mir ein anliegen ist und ich heute auch mit elke drüber geredet habe: heute im gastgarten hat der niki fröhlich rumgebaggert und wurde weitgehend von den anwesenden … ignoriert … toleriert … jedenfalls maximal als anwesend wahrgenommen oder so, wie ich empfinde.

irgendwie weiss ich nicht, wie es euch dabei geht, wenn elke mit sohn da ist. denn es ist eigentlich ziemlich ungewohnt, elke als mutter zu sehen, oder? mir kommts vor, als ob es da ein bissi berührungsängste gäbe.

mir geht es mit dem kleinen immer so: ich treff ihn nicht sonderlich oft, jetzt hab ich ihn schon locker 6 wochen nimmer gesehen. seine mutter seh ich weit öfter *g*. aber ich brauch immer eine gewisse zeit, um mit der kleinen düsn warm zu werden. ihm geht es bestimmt auch so mit mir. aber dann gehts voll ab, alter: es überrascht mich immer wieder, dass er mich trotz der langen abwesenheit erkennt. aber offensichtlich ist es weit mehr als das: er rennt mit mir rum, er kommt auf mich zu, er gibt mir seinen coolen traktor, beginnt schön langsam, mir sachen erzählen oder sagen zu wollen (ich versteh das nur mit elkes hilfe) … er ist im grunde sehr pflegeleicht und einfach. und soooooo keck und witzig!!!

vielleicht täuscht mich das mit den berührungsängsten im freundeskreis zu dem niki ja auch: als ich heute vom haareschneiden kam, war keiner mehr im foyer oder im gastgarten. wie ich rausfand seit ihr auf den spielplatz nachgekommen, wo ihr uns vermutet habt.

ich tu mir jetzt doch ein bissi schwer damit, mein eigentliches anliegen zu formulieren, aber es wäre jedenfalls cool, wenn ich zur „elke=mutter“-sache an dieser stelle ein bissi ein feedback kriegen könnte.

2 wortspenden: “NikolasElvis”

  1. DonK meint dazu:

    Ich versteh jetzt ned ganz was dich stört, ob dich was stört, oder du nur fasziniert bist vom Wunder Mensch. Es ist ganz normal, dass sich Leute bei geändertem Umfeld anders verhalten – wobei es vielleicht nicht immer gutzuheissen ist, das ist richtig. Aber Du bist am richtigen Weg, wenn Du es den anderen zeigst wie’s geht. Klingt jetzt a bissal feig, oba i glaub i reagier a aundas ois sunst. Und zum Knaben selbst: ohne Worte
    Lieben Gruß
    Da Klaus

  2. wan meint dazu:

    ich hab das Gefühl, dass Nikolas evtl. auch ein bisschen Pech hatte das er und Elke gerade zur Essenszeit eintrafen. Klingt blöd, is aber so. Nachher wärs sicher noch nett geworden, aber wir haben euch nicht wirklich gefunden.

    Das nächste mal wird immer anders!

    da(mini)Wan

eine wortspende hinterlassen