home mail me! rss

wann bloggt man weiter?

irgendwie schnall ich es garnicht richtig, dass all diese schwarzen fahnen für unseren papa sind – das hat sowas unwirkliches! so ein plötzlicher todesfall, so ein unerwarteter schlag schubst dich irgendwie in eine ganz andere welt. im moment hält mich mein pragmatismus und dringend zu erledigendes bei verstand, aber ich bin mir sicher, das begräbnis am mittwoch wird ganz ganz ganz schwer.

das wird ganz schwer für uns alle.

4 wortspenden: “wann bloggt man weiter?”

  1. oleschri meint dazu:

    Ich hab bei deinem vorigen Twitter schon sowas befürchtet :(

    Hat mich bei meinem Dad damals auch eine Zeit lang ganz schön durcheinandergebracht, obwohl er schon längere Zeit sehr krank war…

    Nimm dir die Zeit für dich, die du brauchst.
    Und hol dir auch wieder rechtzeitig jemanden zum Quatschen. ;)

  2. gerda meint dazu:

    erstaunlicherweise ist alles sehr eingespielt hier in freistadt, ich komm mir fast vor wie eine aussenseiterin. die seilschaften rund um die mama funktionieren sehr gut, *am land* ist das ja durchaus so üblich.

    dass mein rock zu *bunt* ist fürs beten heute abend und sich tatsächlich leute drüber mockieren, dass unsere familie seit donnerstag nicht durchgängig schwarz gekleidet ist, auch das ist am land eben so.

    dass wir keine kranzspenden wollen, weil papa das ausdrücklich so gesagt hat beim tod von omi vor 4 jahren, auch das kommt zum teil eher schlecht an. dabei ist es eh so schwer, gewisse dinge in papas sinn zu erledigen! er hat weder gerne über solche sachen gesprochen noch irgendwas testamentarisch festgehalten, und jetzt stehen wir da, die hinterbliebenen.

    ich könnt mich maßlos aufregen über diese ländlichen konventionen!! mein rock zu bunt, um rosenkranz zu beten für meinen vater, der alles andere als religiös war!! aber ich werd den mund halten und diese rosenkranzerei heute abend in gedeckten farben bestreiten.

  3. herta meint dazu:

    ja,ja, gerda …so ist es halt am „land“ aber du hast es gut gemeistert und ich bin ganz stolz auf dich.

  4. gerda meint dazu:

    :-*

eine wortspende hinterlassen