home mail me! rss

es hat sich ausgeakkreditiert

„ich muss leider draussen warten“

ja, das kommt von diesen spontanen filmentscheidungen!

nach einem der für mich bisher besten filme des festivals, regarde-moi, entschließe ich mich kurzentschlossen für das anschließende jas sum od titov veles – und das wird mir zum verhängnis. obwohl ich mich vor ende des films rausschleiche, um ins citykino rüberzulaufen, stellt sich minuten später raus, dass offensichtlich heut‘ alle this is england sehen wollen. es gibt nicht mal mehr karten für die supercoolen akkreditierten menschen (wie mich!!). soweit ich das mitgekriegt hab, gibts eine warteliste für die warteliste, und die ist mindestens zehn kilometer lang. bisher kam ich mir akkreditiert immer vor wie ein kleiner VIP, doch jetzt zum wochenende hat die keilerei um die besten plätze offensichtlich andere ausmaße angenommen … da hat man selbst mit karte schlechte karten, wenn man nicht überpünktlich erscheint!

ich komm mir vor wie diese wuffis, die an den „ich muss leider draussen bleiben“-schildern vor supermärkten angebunden sind … plan b: angfressn heimgehen.

angfressn heimgehen und meinen x-ten fm4-schlecker mampfen. überhaupt, ich hab mich in den letzten tagen ausschließlich von süßkram ernährt, mein zahnarzt wird es mir danken!

bevor ich mich in die filme reinsetz, stopfe ich noch schnell schlecker, traubenzucker, zuckerl, (kulis, bleistifte, notizblöcke und flyer) und was mir sonst noch unterkommt (journalisten? diese superweichen sitzgelegenheiten?!) in die jackentaschen … warum geht eigentlich während des films niemand mit bauchladen durch die reihen?

saftladen!!!

2 wortspenden: “es hat sich ausgeakkreditiert”

  1. aka meint dazu:

    „this is england“ kannst dir seit gestern auch in der mediathek ausborgen ;)

  2. gerda meint dazu:

    juhu!!

eine wortspende hinterlassen