home mail me! rss

da finde ich über tausend umwegerl …

… die ich jetzt nicht mehr so recht nachvollziehen kann (über seine flickr-seite wohl) erst zu seinem blog und dann zu einem eintrag, einem wahrlich grenzgenialen tschickautomatenhack … ha!! die kids kommen also so oder so an ihre tschick:

[…] Und just das lässt sich mit recht geringem Aufwand bewerkstelligen: Nachdem sich ein Kunde ausgewiesen hat, sperrt der Automat den Münzeinwurf nämlich nur dann, wenn entweder noch kein Geld eingeworfen wurde oder der Kunde sein gesamtes Restgeld zurückerhalten hat. Wirft man aber ein einzelnes 5-Cent-Stück ein – eine Münze also, die die meisten Automaten im Zuge der Wechselgeldrückgabe nicht wieder ausgeben – so bleibt der Automat auch dann entsperrt, wenn der Kauf bereits getätigt wurde, da immer ein Restbetrag von 5 Cent im Gerät verbleibt. Zumindest so lange, bis man als böswilliger Konsument der Münzrückgabe mit einem weiteren Fünferl, ein Zehnerl zu retournieren. […]

muss ich mal darauf achten. und demnächst, wenn ich mir vielleicht mal ein packl tschick am automaten kaufen muss (obwohl kein automat in linz meine nil weiß zu führen scheint), dann werde ich an jene denken, die mir mal meine pensn zahlen werden und ihnen was gutes tun.

:D

eine wortspende hinterlassen