home mail me! rss

berichterstattung

sollte ich vermeiden, dass dieses vormals so witzig-freche weblog jetzt eine dokumentationsplattform für eine nur minder lässige chronische krankheit wird?

hm … gute frage …

ehrlich, mich hat es in den letzten monaten wahnsinnig gewurmt, dass tschoerda.at so eingeschlafen ist und sich in meinem leben offensichtich überhaupt nichts mehr tut.

interessanterweise kann ich mich noch sehr gut daran erinnern, dass ich es irrsinnig merkwürdig fand, dass karin sich damals so radikal zurückgezogen hat – und das schon monate, bevor bei ihr MS diagnostiziert wurde! ich war damals ziemlich auf halligalli drauf, hab mir ziemlich oft die kante gegeben (ich erinnere mich da im speziellen an eine localbühne-weihnachtsfeier … mann, mann, mann … da krieg ich ja heute noch kopfweh, wenn ich dran denke!) … ich konnte beim besten willen nicht verstehen, was der grund für war, warum karin sich so abgeseilt hat. mann, wir haben zu „mathar“ auf den tischen getanzt, hey!! jetzt verstehe ich allerdings. beziehungsweise ist es leider so, dass ich das ganze auch wieder nicht verstehe. denn ich habe auch bei mir diese krankeit nicht kommen sehen. und ich sah auch bei mir eigentlich keinen wirklichen auslöser dafür, warum ich mich so antriebslos ins schneckenhaus verzogen habe. ich dachte wirklich, das sei eine egoistische „phase“, in der ich niemanden haben will ausser mich selber …

man könnte nun meinen hiatus vom öffentlichen leben der letzten monate als genau so ein „drauf hinauslaufen“ interpretieren, nicht? ich tu das jedenfalls. mein rückzug war nämlich, wie bei karin, auch weder geplant noch als ein omen zu verstehen – es ist eben einfach so passiert. ich meine, ich mag euch alle noch immer so wie früher, ganz ehrlich! dass mir da nur keine zweifel aufkommen!

mann, hätte ich in meiner schneckenhaus-phase schon die leiseste idee gehabt, was auf mich zukommen würde, oder hätte ich damals schon die connection zu karins diagnose und die monate davor gemacht – ich hätte vermutlich den verstand verloren.

ich bin ja ein mensch, der gerne glaubt, jeden einzelnen aspekt im leben selber im griff zu haben und selbst beeinflussen zu können. ich weiß um die konsequenzen meiner handlungen (okay, zumindest meistens, und in der regel ausnahmslos im nachhinein *g*).

dass ich nichts, rein garnichts hätte tun können, um den ausbruch von MS zu verhindern, das ist irgendwie ein trost. ja ehrlich! ich kann mir jetzt nicht vorwerfen, mich den großteil meines lebens zu schlecht ernährt zu haben, sowieso schon immer zu faul gewesen zu sein, dann noch mit 25 zu rauchen angefangen zu haben … das sind alles faktoren, mit denen sich auch gesunde menschen ein frühes grab schaufeln (können, unter umständen).

dass ich allerdings auch überhaupt keinen einfluss darauf haben werde, wie die krankheit weitergeht und wie mein körper auf medikamente reagieren wird, das ist nun eine andere sache. das macht mir tatsächlich sorgen.

eines ist mir allerdings jetzt schon klar: ich möchte einen möglichst gesunden körper ins rennen schicken. ich sollte mich daher wohl mal eingehend mit meiner wampe befassen. oder auch mit dem rauchen … das, zugegebermaßen in den letzten tagen beinahe zum kettenrauchen mutiert ist.

shit happens, was?

jetzt auch noch pofeln aufhören?!
naja vielleicht demnächst.
heute noch nicht.

ich werd jetzt dann in die rotkreuz-ambulanz gehen und mir mein drittes packerl cortison reinzischen. ich hab irgendwie das gefühl, ein aufgeschwemmtes gesicht zu haben – was natürlich ein totaler blödsinn ist – eine kurztherapie wie die jetzt bei mir, ist bis auf ganz wenige ausnahmen praktisch frei von nebenwirkungen.

3 wortspenden: “berichterstattung”

  1. kachel meint dazu:

    also ein bisi kannst schon einfluß nehmen auf deine krankheit, so ist es auch wieder nicht. julian’s kg-chefin hat gesagt, dass joga (bei ausgebildeten joga menschen und nicht pipifax-joga) gut sein soll. also du hast doch noch ein bisi was zu melden was ms betrifft… ;-)

    das mit dem rauchen bekommen wir auch noch hin…

  2. Julian meint dazu:

    mein tip an dich… leb so weiter wie immer… und lass die finger weg von irgentwechen abnehm aktionen… wenn du dich so wie du bist wohl fühlst!!!

    ich weiss wo von ich rede/schreibe den ich hab die MS jetzt schon seit 16 jahren…

  3. Vuursteentje meint dazu:

    Ich habe deine Nachricht betroffen gelesen. Ich wünsche Dir alles Gute.

eine wortspende hinterlassen