home mail me! rss

245 kubikmeter

einer meiner lieblinge in der zeitgenössischen kunst ist santiago sierra. seine arbeiten thematisieren genau jene dinge, an die man generell nicht so gerne denkt.

seine aktuelle arbeit verstört mich aber gewaltig: in „245 kubikmeter“ macht er eine synagoge zur gaskammer. eben gesehen in der kulturzeit, nachzulesen auch hier, hier, hier und hier

eine wortspende hinterlassen