home mail me! rss

sammeln, reiben, trocknen, haltbar machen

2014-09-19 10.26.58
2014-09-19 11.07.16

ich hatte ja vor einiger zeit schon mal anwandlungen, meine wäsche mit kastanien zu waschen. nun, vor zwei jahren waren mir die ausgedörrten, harten kugerl dann doch irgendwann zu viel arbeit (abgesehen davon, dass ich sowieso nur wenig gesammelt hatte).

darum heuer ein erster versuch, der „convenience“ von flüssigwaschmitteln ein wenig näher zu kommen: ich zermahle und trockne die kastanien, die in meinem lieblingswirtshaus gegen die schwerkraft kämpfen und schau, wie weit sie mich diesmal bringen! ob sie auch als getrocknetes ausgangsmaterial ihre wirkung zeigen? also, ein halbes kilo durch den fleischwolf drehen hat mir fürs erste mal einen guten muskelkater beschert. jetzt stell ich die ausbeute in die letzte altweibersommersonne und dann sehen wir weiter.

2014-09-19 10.32.37

eine wortspende: “sammeln, reiben, trocknen, haltbar machen”

  1. Evelyn meint dazu:

    das funktioniert sicher! gut trocknen ist wichtig, sonst schimmeln das ganze irgendwann. wenn sie frisch sind, kann man sie auch einfach blättrig schneiden und dann trocknen.
    viel erfolg! lg evelyn

eine wortspende hinterlassen