home mail me! rss

zamhängen

nachdem mein standrechner jetzt also wieder problemlos läuft (mal abgesehen davon, dass er mit seinen 500 mhz und den 64 MB RAM zu praktisch nix ausser surfen taugt), hab ich da eine frage: mein lappi sowie mein standgerät sind jeweils mit einer netzwerkkarte ausgerüstet. drum heißts beim einstieg ins internet immer „umstöpseln“, was zuweilen wirklich lästig sein kann – vor allem, wenn karin und gerda surfen möchten. wenn ich in den standrechner nun also noch eine zweite netzwerkkarte einbaue, wie kann ich dann ein minifutzi netzwerk bauen?!? ich mein, ich muß mir ja nicht unbedingt einen hub zulegen, wenn ich bloß 2 rechner zamhängen will. wer weiß rat?

2 wortspenden: “zamhängen”

  1. clero meint dazu:

    jaja, das geht. wichtig dabei:
    1.) am besten läuft bei beiden rechnern win xp – dann ists am einfachsten (internetverbindungsfreigabe, ein bissi basteln – das wars)
    2.) sollte was anderes als betriebssystemlaufen ist wingate ein super tool fürs internet-sharing, das übernimmt einwahl und verteilung der daten (gleichzeitig surfen kein problem)
    3.) hau mich einfach an, wenn’s troubles gibt

    pc doc

  2. silvio meint dazu:

    wir machens auch mit Wingate (ham Windows 2000), und des meistens (!) problemlos, is halt leider kein 100%iger Routerersatz.

eine wortspende hinterlassen