home mail me! rss

was isn mit den hosen los?

vorige woche erstaunt festgestellt, dass es mittlerweile zu kalt ist für 3/4hosen. ebenso erstaunt darüber gewesen, dass ich nicht eine einzige lange hose besitze. irgendwie sind alle meine langen hosen im letzten frühling gestorben, was mir aufgrund meiner damals aufkeimenden freude an röcken nicht wirklich aufgefallen ist.

und jetzt friere ich mir die krampfadern ab.

in ermangelung eines wärmenden beinkleides also am samstag nach der arbeit zu h&m gerannt und 150 euro für 4 lange hosen ausgegeben:

schwarz/samt, braun/cord, schwarz, jeans – das ganze war in 12 minuten erledigt.

gott segne visa.

und möge mir der herr in zukunft auch die meuten an teenagermädchen aus dem weg scheuchen, wenn ich quand einkaufen will.

eine wortspende: “was isn mit den hosen los?”

  1. lorenz meint dazu:

    kenne ich. bin genauso schnell und kaufe auch immer dank mastercard zwischen 2 und 4 hosen auf einmal. allerdings lässt die qualität stark zu wünschen übrig. zum teil nach 3 monaten reissen sie schon quer irgendwo auf. heute – für hosen zum ersten mal – am mittersteig / caritas. auch 3 auf einmal, etwas billiger und sehr gute ware. wer mag da wohl schon dringesteckt haben?
    bis bald

eine wortspende hinterlassen