home mail me! rss

archiv: September, 2013

din a0


und dann machst du die kartonrolle auf und ein anderes leben blättert sich vor dir auf den boden. das war die ausgangsbasis für meine bakkarbeit, wie mir rückblickend auffällt. ich werde sie nicht wegwerfen, ich roll sie wieder ein.

der letzte rest raum- und designstrategien.

ich hab seit 9 jahren ein cola als „deko“ im regal stehen

cola trink ich seit zweidrei jahren nimma.
aber ich werds sicher ned übersiedeln.

also reiß ichs auf und saufs aus. ich esse und trinke sowieso grad alles zammen, was ich so an angerissenen lebensmitteln zu hause habe. ich hab ja seit letzter woche auch keinen kühlschrank mehr. weird combos bisher: bärlauchpesto in blätterteig, schokoeis zum frühstück, rohes kraut mit ajvar, geröstete dinkelflocken und tomaten, studentenfutter auf dosenfisch. nicht weiter problematisch, da halt ichs eigentlich mit einem spruch von meinem opa: „im mogn is‘ finsta!“

eine kleine anmerkung am rande: das cola schmeckt so, wie cola halt schmeckt. und es wurde vermutlich vor 10 jahren produziert. think about it.

tschördarin total

hirschtetris im wirtinnenmobil



/tschoerda-productions hättma jetzt, das herbstliche cocooning kann beginnen. ich hoffe inständig, die zwei kleinen katzerl in meiner wohnung lassen die krallen von den kisten mit der wolle.

ich glaub, ich nehm alles in allem nur ein drittel von dem mit, was ich in meiner wohnung hatte und den gutteil habe ich jetzt in die neue bleibe gebracht. der rest wird verkauft, verschenkt, verheizt.

folgendes passt glaub ich in einer fuhre in den geborgten transporter:

  • textil
  • kühlschrank
  • küchenzeug
  • ein regal
  • ein sessel zum lunzen
  • lebensmittel
  • 2 sesseln zum knozen
  • “allfälliges”
  • der klapptisch
  • der bürostuhl
  • das bürozeug und der rechner
  • der rest vom garten

DAFÜR brauch ich dann aber schon hilfe, auch wenn ich jetzt so obercool alles alleine von A nach B schaufle. ich peile samstag, den 28. september an. hast du da schon was vor?

« neuer