home mail me! rss

archiv: Juli, 2008

das leben ansich ist ja tödlich!

und einmal mehr wird mir bewusst, dass das ganze leben eigentlich eine einbahnstraße ist … hier in freistadt auch sehr schön beschildert!

ich danke euch herzlich, dass ihr gestern in der kirche wart. ich hab euch garnicht sofort gesehen, ich hätte euch nie im leben dort erwartet – aber ich war dann umso mehr überwältigt! das hat mich / uns unglaublich berührt.

das war tatsächlich der schwerste tag meines lebens

ich bin sehr erstaunt darüber, wieviel ablenkung diese katholischen rituale bringen und diese gebets-mantras, von denen ich schon so lange abstand halte, die habe ich trotzdem in fleisch und blut.

merkwürdigerweise habe ich im moment auch garnicht mehr das bedürfnis, aus dem katholenverein auszutreten, obwohl ich seit wochen, sogar monaten immer wieder davon spreche und damit wohl auch mein *wiederauferstehungsabo* kündigen würde, wie das mal so zauberhaft hier formuliert wurde.

ob das überhaupt was mit meinem glauben zu tun hat?
i don’t know.

vielleicht fällt es noch unter das schlagwort *trauerbewältigung*. heute ist einfach alles besonders schwer, und richtig drüber nachdenken kann ich garnicht. ich hab mir heute oft gewünscht, einen stärkeren glauben zu haben, um nicht so verloren zu sein. all diese rituale sind wohl sowieso nur für die hinterbliebenen da. hey, aber wenns hilft, wenn man einen geliebten menschen verliert – warum nicht?

ich hab heute jedenfalls auch ziemlich lange über das wort *gebenedeit* grübeln müssen. was für ein merkwürdiges wort!! je öfter ich es ausgesprochen habe, desto merkwürdiger wurde es! dass es sowas wie „gesegnet“ heißt, das weiss ich ja. aber gebenedeit! gebenedeit! gebenedeit! gebenedeit! das klingt als wort einfach total schräg, oder?

wann bloggt man weiter?

den rest lesen »

total out of order, wohl noch für a neichtl

in meine morgenluft hab ich ganz viele löcher gestarrt


[ roll # 01 • 20 von der instamatic ]

und jetzt bin ich leider auch irgendwie total verspannt im nacken.

ich sollte mir mal eine gute massage gönnen.
empfehlungen?
günstige und gute empfehlungen?

oder einfach in etappen schlafen


zum beispiel von 19:45 bis 3:32, und dann halt lesen und abwarten, ob du wieder müde wirst.

und wenns eben garnicht geht, einfach den läpp holen und irgendwas online tun.

Δημοκρατία

von δήμος [démos = volk] und κρατία [kratía = herrschaft] *

ich würd da ja sehr gerne hinfahren, denn obama ist mir tatsächlich ans herz gewachsen.

ebenso wie berlin.

älter »