home mail me! rss

archiv: August, 2007

holy shit. ich werd ab sofort keine beipackzettel mehr lesen.

„Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin unverzüglich, wenn Sie während der Behandlung an Depressionen oder Suizidgedanken leiden. Setzen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin unverzüglich in Kenntnis, wenn bei Ihnen folgende Symptome auftreten: Gelbsucht, diffuser Juckreiz, Übelkeit und Erbrechen sowie erhöhte Blutergussneigung. Patientinnen resp. Patienten, die eine Herzerkrankung haben, müssen zu Beginn der Therapie mit Avonex auf eine Verschlechterung dieses Leidens achten. Die Anwendung von Avonex kann bei Schwangeren einen Abort (Fehlgeburt) auslösen. Ihre Fahrtüchtigkeit und Ihre Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen kann durch die Auswirkungen der Krankheit selbst oder gewisse seltener durch die Interferon-beta Behandlung hervorgerufene Nebenwirkungen beeinträchtigt werden.“

depri?
damn!

poesie in wort und bild – a softer world





a softer world

i want a muzi too!!!


[sorry babs, dass ich unsere skyperei so schamlos für einen blogeintrag mißbrauche!]

wir sehen uns also am freitag … alle hingehen, ja?

ha ha ha ha!

ECAL/martin haldimann – ceinture de surveillance

klasse. will ich haben.

eine bildungslücke schließen …

… mit dune – der wüstenplanet am freitag, 24. august 2007, 22.25 Uhr

irgendwelche verwegenen ideen?

jajaja … das thema der heurigen ars electronica – „goodbye privacy“ – lässt mich nicht los! aber hey, dieses „all of linz“ – ding wäre eine nette möglichkeit, sich sogar irgendwie „produktiv“ einzubringen …

Ars Electronica bittet zum Gruppenfoto! Gehen Sie am Samstag, 8. September 2007 zwischen 10 und 14 Uhr nach draußen und schicken Sie Ihre Botschaft gen Himmel – per Transparent oder Menschenkette, dem „kreativ“ gemähten Gartenrasen oder Kunstwerk! Vier Stunden lang kreist in 1140 Metern Höhe ein Kleinflugzeug über Linz und lichtet das gesamte Stadtgebiet lückenlos ab. Mehr als 4400 Fotos schießt die eingebaute Kamera dann von Linz – deshalb zählt jedes Detail, das mindestens so groß ist wie ein Blatt Papier. Sich selbst, Freunde und Zufallsbekanntschaften können Sie wenige Tage später im Ars Electronica Center bestaunen. Ein einfaches Blatt Papier im Format DIN A4 ist bereits auf dem Foto sichtbar. Ausschneiden, auslegen, anmalen oder aufkleben – den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Ob allein oder zu zweit, haltet Augen und Ohren offen, bis der Ruf des Radiomoderators ertönt und es über Euren Köpfen dröhnt. Denn dann knipst eine Kamera im Sekundentakt und das ist das Signal für jeden von Euch – Action! Tut euch zusammen für ein Hallo, ein Love oder jede andere Botschaft! Das Ars Electronica Team zeigt, wie es geht. Bildet eine Menschenkette, und mit vereinten Kräften wird Eure Botschaft sichtbar. Lasst Eurer Fantasie freien Lauf, habt Spaß – aber geht unbedingt raus!

ganz linz: samstag 8. september 2007, 10.00-14.00

älter »