home mail me! rss

archiv: April, 2005

sieht doch super aus, so ein bike in meiner bescheidenen hütte!

bmx-sharing mit wan … einen trick kann ich schon: mir gewaltig das schienbein anhauen, wenn ich auf den pegs vorne über die gabel steigen will.

www.derstandard.at — kultur — bildende kunst

Linzer Studenten schippern auf einem Donauschlepper flussabwärts, machen Kunst, Architektur und Design und treffen andere interessante Europäer. DER STANDARD wird als Medienpartner die „Negrelli“ begleiten – unter dem „flagship“-Logo berichten wir regelmäßig über den Verlauf der „Expedition“. (DER STANDARD, Printausgabe, 30.04./01.05.2005) (der link zum gesamten artikel)

würde mich freuen, wenn einige von euch morgen bei der abfahrt winkend am pier stehen … :) selbst mandi wird aus wien anreisen, wenn das jemanden zum spontanen vorbeischauen anregt …

checkt mal wieder die homepage aus … und zwar hier

ach du meine fresse

mir wird ja seit ich denken kann die große ähnlichkeit zu meiner mutter bestätigt – nur, ich hab das nie wirklich so gesehen … naja, familienähnlichkeiten halt, aber nix wirklich sehr auffälliges … doch was ich jetzt sehe, das irritiert mich: diese nette seite zeigt mir, dass ich in kürze EXAKT so aussehen werde, wie meine mutter jetzt.

ich vor 3 wochen

ich mit 40

ich mit 50

ich mit 60

ich mit 70

nochmal zum vergleich:

ich als mäderl

ich als bub

(äh … irgendwie seh ich da ja ein bissi aus wie mein bruder. das irritiert mich schwer.) naja, könnte eigentlich schlimmer sein, eigentlich bin ich rein haut-technisch mit guten genen gesegnet. meine omi hatte bis zuletzt die zarteste haut, die man sich vorstellen kann und so gut wie keine falten.

baiser de l’hotel de ville – robert doisneau

wenn ich mal echt viel geld habe, dann kauf ich mir auch einen abzug. diese bild gehört seit jahren zu meinen favorites, seit ich eine postkarte als eine art devotionalie an den film singles kaufte, weil da eine ebensolche karte romantisch an irgendeinem spiegel rumhing …

Ein Originalabzug des Foto-Klassikers „Der Kuss vor dem Rathaus“ ist gestern Abend in Paris für 155.000 Euro versteigert worden. Das Auktionshaus Artcurial Briest Pulain le Fur hatte für das Foto mit einem Stempel des Fotografen Robert Doisneau auf der Rückseite einen Preis zwischen 15.000 und 20.000 Euro erwartet.

Das Bild zeigt ein junges Paar 1950 bei einem leidenschaftlichen Kuss vor dem Pariser Rathaus. Es war von Doisneau für eine Fotoserie für das amerikanische Magazin „Life“ aufgenommen worden. Weltweiten Ruhm – und Einnahmen – erzielte es vor allem, seit es 1986 als Poster herausgebracht wurde.

Der versteigerte Abzug mit dem Stempel „Für private Verwendung“ gehörte Francoise Bornet, die in den 90er Jahren Gerichte davon überzeugen konnte, dass sie und ihr Freund Jacques Carteaud das küssende Paar auf dem Bild seien.

Mit dem Versuch, einen Anteil von rund 15.000 Euro für den Verkauf des Fotos als Poster einzuklagen, scheiterte 1993. Sie brachte den ein Jahr später verstorbenen Doisneau aber zu dem Eingeständnis, dass es sich um keinen spontanen Schnappschuss, sondern um eine gegen Bezahlung nachgestellte Szene gehandelt habe.

Dem Erfolg des Fotos tat das keinen Abbruch. Nach Angaben der Direktorin der Fotoagentur Rapho, Kathleen Grosset, wurden vom Original 500.000 Poster und 400.000 Postkarten gedruckt. „Über die Jahre muss das etwa 500.000 Euro gebracht haben – für Agentur und Fotograf“, sagte sie.

(quelle: orf.at)

gewonnen, gewonnen!

*young man, old man* von the dissociatives düdelt aus dem fernseher. noch nie gehört den namen, doch die gar schöne melodei wurmt sich mir umgehend ins ohr.

sofort googel ich mir die band. stellt sich raus, dass das die neue partie vom silverchair-sänger daniel johns ist, der jetzt mit einem elektroniker paul mac gemeinsame sache macht – meiner meinung nach sehr vielversprechnd! und mit dem liebreizenden video habens mich alte grungerin auch gleich ködern können.
wie auf der homepage der dissociatives steht, kann man bei einem gewinnspiel einen itunes-download der nummer gewinnen … klar, ich hab mitgemacht und – oh freude! – einen download der nummer gewonnen. super marketingstrategie, freunde …

frühjahrsputz

handy aus für zwei tage.

– putzen, schrubben, waschen
– datensichern, sachen aufarbeiten
– aufräumen, sortieren
– musik hören, im wohnzimmer tanzen, jonglieren & hackysacken üben
– seelenreinigung

handy an:

* besorgte anfrage der familie
* bitterböse mailboxnachrichten von freunden

na was denn?!?
mir gehts eh gut.

artistic. looking for unique movies. yes. thank you, kino3!

You scored as Artistic. Congratulations, you scored Artistic. You’re looking for the unique movie in the bunch. You’ve probably watched a lot of movies that nobody has ever heard of, and good for you. You also know good filmmaking when you see it. You just get it, no questions asked. Check out: Eternal Sunshine of the Spotless Mind, Amelie, Garden State, Lost in Translation.

Artistic

100%

Sadistic Humour

60%

Mindfuck

60%

Romantic Comedy

60%

Drama/Suspense

45%

Sci-Fi/Fantasy

35%

Mindless Action Flick

0%

Movie Recommendation.
created with QuizFarm.com

älter »