home mail me! rss

archiv: Januar, 2004

endlich!

was hier so unschuldig rumliegt hat mich die letzten tage und nächte schweiss, blut und tränen gekostet: meine erste semesterarbeit fürs zentrale künstlerische fach, soeben fertiggestellt.

mein drucker wär zwar fast in die knie gegangen im endspurt, doch jetzt bin ich schon ganz schön stolz auf das zumindest optisch meinen vorstellungen entsprechende ergebnis. man sieht, du kannst dir nicht nur ein haus bauen aus gaffer, du kannst auch ein buch binden. schnell, unkompliziert und zweckmäßig.

morgen noch präsentieren und hoffentlich nicht völlig einfahren damit.

und diese woche wohl noch öfter

mir scheint in der prüfungszeit kommt man nicht umhin, die eine oder andere nachtschicht einzuschieben. donnerstag, freitag, samstag, sonntag, heute, morgen und übermorgen kam ich jeweils mit 2 bis 5 stunden schlaf pro nacht über die runden, wobei die 5 stunden schon das wochenend-ausschlafen beinhalteten. vom um 7 aufstehen und nach linz fahren red ich ja garnicht.

aber ich bin zufrieden. ich bring was weiter, ich lern was, ich übe mich in toleranz im umgang mit kollegen und in gleichmut bei computertroubles, das arbeiten macht mir spass und ich komme persönlich voran.

und bald wohne ich in linz, ich schwörs euch. dann fällt das blöde pendeln flach. denn wegen ein paar stunden schlaf zahlen sich 90 minuten autofahrt täglich nicht wirklich aus.

note to self:
nächstes mal ein bissi früher anfangen mit den semesterarbeiten.

queremos paz

zu „la revancha del tango“ von gotan projekt lassen sich prima semesterarbeiten fertigstellen.

und nun folgt der einzige spanische dialog, den ich mir aus meinem einzigen semester spanisch damals in london gemerkt habe: ¿a que hora te levantas? me levanto a las siete menos cuarto. (an alle nativspeaker hier – also livia *g* – und sonstige spanischfetischisten, schreibfehler dürfen gerne in den comments verbessern werden, denn diesen satz hab ich immer nur gehört und noch nie zuvor schreiben müssen. würd mich eh interessieren, ob ich das richtig in erinnerung hab…)

falls mich also jemals ein fescher spanier fragen sollte, wann ich des morgens aufstehe, kann ich freudig strahlend antworten: „um dreiviertel sieben, alter!“ … damits mit dreiviertel sieben aufstehen auch was wird, geh ich jetzt mal lieber ins bett und träume davon, spanisch sprechen und tango tanzen zu können.

buenos noches, amigos.
des nächtens produktiv sein rockt!

XE

Auch die Infrastruktur für das neue Linzer Filmfestival ist bestens vorbereitet. Die Grundidee für das Festival stammt ja von Cineast Wolfgang Steininger. Er betreibt nicht nur in Freistadt Kino und Programmkino und das seit Jahren erfolgreiche Festival „Der neue Heimatfilm“. Steininger ist auch der erfolgreiche Betreiber der Linzer Programmkinos Moviemento und City Kino. In diesen beiden Kinos wird sich Crossing Europe entfalten. /// via orf.at

z’wean!

ich bin bis dienstag in der bundeshauptstadt.
für rahmenprogramm jeglicher art bin ich montag abend voll zu haben.

ich kanns sehn / es wird gehn / es wird doppelt-dreifach schön

2Raumwohnung - Nimm Mich Mit (Clubversion)

nomen est omen?

Sturmtief „Gerda“ ist mit 200 Sachen über Deutschland hinweggebraust und hat vor allem in Süddeutschland für Schäden gesorgt.

offensichtlich habe ich gestern im süddeutschen raum eine schneise der verwüstung hinterlassen. in nördlingen habe ich einen kirchturm abgedeckt. in erding habe ich einen dönerstand umgerissen. in hausham habe ich einen maibaum auf ein haus geworfen und nicht zuletzt warf ich mit wandtafeln, fassadenteilen, bauzäunen, dachziegeln und sogar mit einem carport um mich.

„Gerda“ riss Bauzäune um und schleuderte sie teilweise auf parkende Autos. Die Weihnachtsbeleuchtung vom Wormser Markt endete auf der Fahrbahn. In Bretzenheim nahe Mainz wurde ein Dixi-Klo gegen das Auto einer Anwohnerin geweht. Das umgestürzte Häuschen konnte von der Polizei nicht wieder aufgestellt werden. Der Inhalt hatte sich bereits auf die Straße ergossen.

hallo deutschland, mir tut das alles schrecklich leid. vor allem die arsch-aktion mit dem dixiklo hätte nicht sein müssen, ich weiss. ich möchte mich deshalb auch in aller form dafür entschuldigen. ich gelobe besserung und verspreche, dass das nicht wieder vorkommen wird.

älter »