home mail me! rss

archiv: September, 2002

ein bilderrätsel

was/wo ist das

nostalgie III

schön langsam macht sich eine gewisse regelmäßigkeit meiner nostalgieanfälle bemerkbar: heute traf ich edith und andrea im kino – sie gingen mit mir in die hauptschule und in die hak.

unglaublich, was wir alles ausgegraben haben.
unglaublich, wie sehr wir uns verändert haben in den letzten jahren.
unglaublich, wie alt ich geworden bin …

heute, erfolgreich.

ich habe verschlafen heute morgen, was schließlich in ein gemütliches lesestündchen ausartete. nun gut, der tag startete zwar anders als geplant, doch eigentlich irgendwie schön entspannend.

und genauso ungeplant und lässig klingt der tag nun aus: christoph versah seinen letzten dienst im local – beinahe at his best, möchte ich mal sagen – war nicht wirklich tränenreich oder nostalgisch, aber doch sehr lässig. ungeplanterweise landete ich auch noch in schlag. und eine der wohl coolsten textzeilen ever haben wir nena zu verdanken:

» liebe wird aus mut gemacht «

(eine der wohl schlechtesten homepages einer bekannten sängerin leider auch)

meine friday five am 27. september

1. What are your favorite ways to relax and unwind? sachen in meinem zimmer rumräumen, sachen einsortieren, stifte spitzen, ordner durchsehen, zeitschriften anschauen, mit dem sessel wippen, rumliegen, rumlümmeln, coole fotologs anschauen, …

2. What do you do the moment you get home from work/school/errands? compi aufdrehen, wasserkocher aufdrehen.

3. What are your favorite aromatherapeutic smells? zitrussachen, zimt, vanilla von bodyshop

4. Do you feel more relaxed with a group of friends or hanging out by yourself? ich bin eher nicht der teamspieler, doch meine freunde habe ich schon gerne um mich. wirklich relaxt bin ich nur bei guten freunden.

5. What is something that you feel is relaxing but most people don’t? keine ahnung.

friday five am 27. september

nostalgie II

diesmal flasht es mich zurück in die 80er, genaugenommen gibts auf mtv läuft gerade 20 jahre mtv … wohlwissend, daß die meisten leute aus meinem freundeskreis mindestens 2, wenn nicht gar 11 jahre jünger sind (ehrlich, ich glaub, nur der clemens is älter *ggg*), frage ich mal in die runde, ob jemand nicht in seinen ersten hormonellen wallungen – also mit 12, denn mit 15 war ich schon auf hardrock und grunge – zu folgenden schmankerln mindestens mit dem fuß gewippt hat:

Womack & Womack – Tear Drops
Robin Beck – First Time
Yazz – The Only Way Is Up
France Galle – Elle Elle Lá
Kylie Minouge – I Should Be So Lucky
Taylor Dane – Tell It To My Heart
Salt´N Pepa – Push It

*shallalaaaa!*

hilfe für unbewusst „umgeschulte“

ich bin auch ein mit 5 jahren umgeschulter leftie!

Vorbei sind offiziell jene Zeiten, als Linkshänder zwangsweise auf die rechte Hand „umschulen“ mussten. Trotzdem werden aus vielen „Lefties“ in frühester Kindheit „Rechtshänder“, was zu schwerwiegenden Folgen führen kann. Obwohl Initiativen und Experten darauf pochen, werden in Elternhaus, Kindergarten und Schule die Probleme des „Andersseins“ oft nicht erkannt. Auch Erwachsene werden aber von Therapeuten zumeist nicht nach ihrer „Händigkeit“ gefragt. In Graz bietet jetzt ein Institut Hilfe auch für unbewusste Linkshänder. (gelesen auf orf.at)

stand2pi

ich habe gestern fast den ganzen tag damit verbracht, einen frauenzeitschriftenstapel nach interessanten und lehrreichen dingen durchzusehen, wie zum beispiel coolen kochrezepten oder lässigen illustrationen für meine noch lehren bilderrahmen.

doch was finde ich? einen link zu einer seite, die eine der letzten männerdomänen auch frauen zugänglich machen möchte: die seite der stehpinklerinnen! hab zuerst unheimlich gelacht, doch als ich dann die anleitungen zum im-stehen-pissen, die übungen für die beckenbodenmuskulatur und diverse andere hilfestellungen auf der page sah, war mir klar, dass es diesen frauen wohl ernst sein muß.

» die webpage der stehpinklerinnen

älter »